Content-Management-Systeme

Lohnt sich Content-Management?


Grundsätzlich empfiehlt sich der Einsatz eines Content-Management-Systems (kurz: CMS) ab einer bestimmten Menge von Seiten, Inhalten und/oder Sprachen. Entscheidendes Kriterium ist vor allem wie viel Wert Sie auf die Aktualität ihrer Website legen.

Gemeinsam mit uns, als erfahrenem Dienstleister, können Sie schnell ermitteln, ob die Investition in ein CMS tatsächlich den erwarteten Return On Invest (ROI) bietet.

 

Einfache Unabhängigkeit und individuelle Vielseitigkeit

TYPO3 ist das von C4C empfohlene Redaktionssystem zur Verwaltung und Bearbeitung von Text- und Multimedia-Dokumenten mittlerer bis großer Internet- und Intranet-Sites.

Mit der Ausrichtung auf TYPO3 hat sich die C4C auf eines der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Content-Management-Systeme weltweit spezialisiert. Da sich bereits heute viele Web-Agenturen und IT-Unternehmen auf TYPO3 spezialisiert haben und das CMS als Standard einsetzen, bleiben Unternehmen, die sich für TYPO3 entscheiden unabhängig von Dienstleistern.

 

Flexibilität für mehr Aktualität

Mit vielen zur Verfügung stehenden Plugins und Extensions kann TYPO3 um etliche Funktionen, wie beispielsweise News, Shop-Systeme, Diskussionsforen individuell und modular erweitert werden.

Die webbasierte Benutzeroberfläche mit ersichtlichen Navigationselementen und Eingabemasken ist einfach zu handhaben: Der Redakteur ist damit in der Lage, das System ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse zu bedienen. Die Einarbeitungszeit für den Umgang mit dem System nimmt dadurch lediglich wenige Stunden in Anspruch.

Der Einsatz von Standard-Internet- und -Datenbank-Technologien bewirkt die Unabhängigkeit von Ort und Zeit: Weltweit können die Inhalte von jedem Internetzugang aufgerufen und gepflegt werden. Dadurch haben sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch externe Dienstleister, wie Texter, Übersetzer und Agenturen Zugriff auf alle notwendigen und ihnen zugewiesenen Informationen.

Die Berechtigungen für Redakteure können für die gesamte Website oder nur für ausgewählte Bereiche, Seiten oder Dokumente zugewiesen werden. Dadurch bekommt der Redakteur nur die Bereiche zu sehen, für die er die Berechtigung hat.

Durch die Mehrsprachenfähigkeit können Textinformationen in beliebig viele Sprachen übersetzt, gespeichert und publiziert werden. Auch die Redaktionsmasken können unabhängig vom Inhalt der benötigten Sprache angepasst werden.

 

Dadurch, dass TYPO3 eine Free and Open Source Software ist, entstehen keine Lizenzkosten. Es bestehen keine Beschränkungen in der Anzahl der Sprachen, Inhalte oder Redakteure. Das System wird aktiv von einer Anwender- und Entwicklergemeinde aus aller Welt weiterentwickelt. So stehen 100 % des veranschlagten Budgets der Anpassung des Systems an die Bedürfnisse des Kunden zur Verfügung.

Content-Management-Systeme

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!